17.1°C
Despejado

Barrierefrei und Nachhaltig

Marieke Verrvoot con Jo su entrenador y Markova Luliaa y su hija Markova Arina

Nachhaltig

Die Ortsgemeinde Tías, zu der Puerto del Carmen gehört, appelliert für den Erhalt der Umwelt und bekennt sich ausdrücklich zur einer nachhaltigen und zukunftsorientierten touristischen Entwicklung. Das Ziel ist es, ein nachhaltiges und wettbewerbsfähiges Tourismusmodell unter Berücksichtigung der soziokulturellen, ökologischen und ökonomischen Perspektiven anzubieten.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich der stetig wachsenden Zahl an Touristen, die bei der Planung Ihres Urlaubs ein hohes Umwelt- und Sozialkulturellesbewusstsein an den Tag legen, anzuschließen. Diese Menschen glauben an einen nachhaltigen Tourismus, welcher sowohl der Umwelt als auch den lokalen Ortsgemeinden zugute kommen soll.

Hier erfahren Sie, wie Sie nachhaltig Lanzarote durchreisen, sich in die kulturelle Vielfalt integrieren, die Wert dieser zu schätzen lernen und die Umweltbelastung reduzieren. Dank dieses Modelles ist das möglich. Wir zeigen Ihnen auch, woran Sie nachhaltige Unterkünfte erkennen.

Denken Sie daran, dass Sie mit Ihren Entscheidungen dazu beitragen können, Ihr Umfeld zu verbessern.
Als Mitarbeiter eines Hotels können Sie hier lesen, wie und warum Sie Ihr Hotel nachhaltiger gestalten können.

Ver relación de Hoteles Sostenibles

Hoteles
Nachhaltiger Tourist

Wir alle wollen die Welt ändern und daraus einen Ort machen, wo wir das Gute des Lebens genießen können. Unsere individuellen Handlungen tragen zur Umweltbelastung bei. Deswegen ist es wesentlich, dass wir diese Handlungen erkennen und verstehen, wie wir uns zu verhalten haben, um eine gesündere Umwelt zu erreichen.

Als verantwortungsbewusster Mensch sollten Sie drei wesentliche Punkte nachgehen: Reduktion, Wiederverwertung und Recycling.

Transport
    • Fahren Sie sparsam und fahren Sie gemäß der erlaubten Geschwindigkeiten auf unseren Straßen.
    • Parken Sie Ihr Auto vor der Ortschaft, damit es innerorts in den engen Straßen zu keinem Stau kommt.
    • In unserer Ortsgemeinde gibt es mehrere Tankstellen, bei deinen Sie Biodiesel aus Spanien tanken können. Wenn Sie Biodiesel verwenden, tragen Sie zur Reduktion der Treibhausgase bei.
    • Wann immer es möglich ist, machen Sie Ihre Ausflüge zu Fuß, mit dem Fahrrad oder benutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel. Auf diese Weise wird die CO2 Produktion reduziert.
    • Beim Planen Ihrer Ausflüge können Sie Ihren Energieverbrauch optimieren, indem Sie Ihre Strecke vorher planen (kürzer, weniger befahren, zu einer anderen Zeit, etc.). Damit können Sie Zeit- und Kraftstoffverluste vermeiden.
Wasserverbrauch
    • Bitte schließen Sie nach der Benutzung die Wasserhähne.
    • Schließen Sie die Wasserhähne beim Einseifen und benutzen Sie nur so viel Seife wie nötig.
    • Schließen Sie die Wasserhähne, während Sie sich zum Beispiel die Zähne putzen, rasieren, etc. Mit einem Becher können Sie bis zu 90% Wasser pro Person sparen.
    • Benutzen Sie weder das WC noch den Spülkasten als Mülleimer oder Ähnliches.
    • Nutzen Sie die Dusche anstatt der Badewanne.
    • Informieren Sie sich bei Ihrer Unterkunft und folgen Sie den Empfehlungen zur Reduktion des Wasserkonsums
Energieverbrauch
    • Machen Sie die Lichter aus, wenn Sie diese nicht mehr brauchen.
    • Stellen Sie sicher, dass wenn Sie das Haus bzw. Zimmer verlassen alle Lichter aus sind und keine elektronischen Geräte unnötig an der Steckdose stecken.
    • Wenn Sie einen Kühlschrank haben, öffnen Sie diesen nicht grundlos.
    • Stellen Sie sicher, dass die Türen aller Haushaltsgeräte gut verschlossen sind.
    • Bitte stellen Sie die Klimaanlage nicht unnötig oft um. Das verbraucht viel Energie. 20 Grad Celsius sind ausreichend.
    • Schalten Sie das Fernsehgerät nach dem Schauen komplett aus. Dies gilt auch für den Stand-by Modus.
    • Benutzen Sie die Wasch- und Spülmaschine erst, wenn diese voll ist. Stellen Sie hierfür das Programm mit der niedrigsten Temperatur ein. Ihre Wäsche können Sie in der Sonne trocknen lassen.
    • Verschwenden Sie nicht unnötig heißes Wasser.
    • Um 60-70% der Energie einzusparen, benutzen Sie die Mikrowelle anstatt des Herdes.
    • Informieren Sie sich bei Ihrer Unterkunft und folgen Sie den Empfehlungen zur Einsparung von Energie.
Abfall
    • Mehr als 65% unserer Abfälle sind wiederverwertbar oder recycelbar. Deswegen ist es wichtig, dass Sie bei der Initiative der recycelbaren Abfälle mitmachen.
    • Benutzen Sie die Mülleimer, die in Ihren Unterkünften zur Verfügung stehen.
    • Nehmen Sie für Ihren Einkauf einen Stoffbeutel und verweigern Sie die Annahme von überschüssigen Plastiktüten in den Geschäften.
    • Achten Sie auf den Verbrauch von Alu- und Plastikfolie, sowie auch auf den Verbrauch von Verpackungen.
    • Werfen Sie keine Abfälle weg, die für die Umwelt von Gefahr sein können. (Alkalische- oder Knopfbatterien, Putzmittel, Medikamente, etc.).
    • Verwenden Sie hierfür die speziellen Müllcontainer, die Ihnen in jeder Einrichtung zur Verfügung stehen.
    • Vermeiden Sie Einwegprodukte. Benutzen Sie wiederverwendbare Verpackungen.
    • Wann immer es Ihnen möglich ist, benutzen Sie Glas anstatt von Metall, Papier oder Plastik.
    • Benutzen Sie wiederaufladbare Batterien.
    • Benutzen Sie natürliche Stoffe, diese sind weniger schädlich und lassen sich besser recyceln.
    • Wenn Sie auf Ausflügen sind, dann verwenden Sie für Ihre Abfälle eine Tüte, welche Sie anschließend wegwerfen. Bitte hinterlassen Sie keinen Müll.
Lärm
    • Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrzeug vorschriftsgemäß schalldicht ist.
    • Vermeiden Sie es auf öffentlichen Plätzen wie Restaurants, Kaffees, etc. zu schreien oder sich laut zu unterhalten.
    • Bitte vermeiden Sie in Ihrem Fahrzeug das Hören von lauter Musik.
    • Achten Sie darauf, dass Sie auf Ihrem Zimmer nicht zu laut Musik oder Fernseher hören.
    • Bitte respektieren Sie die Menschen um Sie herum.
Konsum
    • Machen Sie mit bei der Unterstützung der ökologischen Landwirtschaft mit, indem Sie vorwiegend saisonale und lokale Produkte konsumieren.Wenn möglich, achten Sie auf die Produkte mit dem Umweltzeichen der Europäischen Union für ökologische Produkte.
    • Wenn möglich, kaufen Sie jene Produkte mit dem Zeichen für recycelbares Material.
    • Wenn das Geschäft ein Pfandsystem (für Flaschen, Kisten, etc.) hat, dann nehmen Sie diesen wahr.
    • Nehmen Sie beim Kauf von Lebensmitteln vorwiegend Produkte mit Glasverpackung, anstatt von Papier, Metall oder Plastik.
    • Stellen Sie sicher, dass jegliche Sprays, die Sie kaufen, das Umweltzeichen für Umweltfreundlichkeit hat. Damit verhindern Sie, dass diese für uns wichtige Ozonschicht zerstört wird. Es empfiehlt sich, Kunsthandwerksprodukte direkt vor Ort zu kaufen.
    • Kosten Sie das einheimische Essen der Orte, die Sie besuchen. Neben dem Kosten der Delikatessen, dem Wertschätzen der Kultur, helfen Sie hier zudem dem beibehalt der lokalen Wirtschaft.
    • Essen Sie mehr Gemüse. Es ist nicht nur gesund einer ausgewogenen Ernährung nachzugehen, sondern denken Sie daran, dass die Produktion von Fleisch CO2 und Methan freigibt und dabei eine hohe Menge an Wasser verbraucht wird.
    • Achten Sie auf die Etikettierung und Zertifizierungen der gekauften Produkte und Serviceleistungen. Nachweise wie zum Beispiel des Naturparkes, ISO 14000 und ISO 9000, oder die der zertifizierten Qualität, versichern optimale Serviceleistungen bezüglich der Qualität und des Umweltschutzes.
    • Über das Internet finden Sie viele Informationen zum Tourismus in Puerto del Carmen. Verschwenden Sie kein Papier und drucken Sie nicht Unnötiges aus. Benutzen Sie hierfür andere Speichermedien (MP3, PDA, GPS, etc.) um wichtige Urlaubsinformationen zu speichern.
Besichtigungen
    • Besichtigen Sie unser Kulturgut und historisches Erbe respektvoll.
    • Beachten Sie die Öffnungszeiten bei Kirchenbesichtigungen und anderen religiösen Einrichtungen. Verzichten Sie darauf im Inneren der Kirche Fotos zu machen (ausgenommen dies ist ausdrücklich erlaubt) und verhalten Sie sich leise.
    • Bitte hinterlassen Sie weder auf Steinen, Baumstämmen, Mauern, etc. Hinterlassenheiten Ihres Besuches. Damit gemeint ist zum Beispiel das Einritzen von Initialen in Baumstämme, etc.
    • Vermeiden Sie Lärm auf Straßen, Besichtigungen, etc. Respektieren Sie die Ruhezeiten und den Rhythmus der Einwohner, welcher meist nicht mit dem der Reisenden übereinstimmt.
    • Wenn Sie die Möglichkeit bekommen bei einer Kundgebung oder einer lokalen folkloristischen Feier dabei zu sein, bitte respektieren Sie die Gefühle der Einheimischen, auch wenn Sie mit der Meinung, dem Glauben oder den Ritualen dieser nicht einverstanden sind.
    • Erleben Sie einen Ausflug in die ländlichen Gebiete der Insel. Bitte treten Sie noch pflücken Sie die Ernte ohne die ausdrückliche Erlaubnis der Besitzer.
    • Es ist empfehlenswert, dass Sie sich vor Ihrem Urlaub in Reisezentren informieren, was Sie auf Ihren Ausflügen machen dürfen. Vermeiden Sie eine Erregung öffentliche Ärgernisses.
    • Nehmen Sie nichts als Erinnerung mit nach Hause (Tiere, Pflanzen, Fossilien, Mineralien, etc). Wenn Sie eine Erinnerung wollen, machen Sie ein Foto.
    • Folgen Sie auf Fuß- oder Fahrradwegen den Führungsanweisungen. Wenn Sie alleine unterwegs sind, respektieren Sie Wanderer und Wanderrouten.

Barrierefrei

Puerto del Carmen hat in den letzten Jahren sehr viel wert darauf gelegt, dass hier Tourismus für jedermann möglich ist. Nach einer ersten Phase, in der Straßen gemäß dem Gesetz für Zugänglichkeit angepasst worden sind, gibt es nun neue Projekte, die bald zu einer besseren Zugänglichkeit in den touristischen Bereichen führen.

Mit dem Ziel jedermann das Baden zu ermöglichen, verfügt die Gemeinde Tías an einigen Stränden in Puerto del Carmen über Amphibien Stühle, mit denen es Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung möglich ist, im Meer zu baden.

Für die Nutzung dieser Stühle bitten wir Sie mit dem Sicherheitspersonal oder der Strandaufsicht der Strände Los Pocillos und Playa Grande Kontakt aufzunehmen.

Pin It on Pinterest

Share This